Landeskrankenhaus Bruck an der Mur

Allgemeine Informationen

Unsere aktuellen Gesundheitsförderungsschwerpunkte liegen vor allem im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung, der Kommunikation und interdisziplinären Zusammenarbeit und in der Ernährungsmedizin. In die Programmgestaltung von jährlichen Gesundheitstagen werden sowohl externe Partner, als auch die Mitarbeiter aktiv eingebunden. Vom ONGKG profitieren wir vor allem über den Erfahrungsaustausch, über Projekt- und Coaching-Angebote. Die Anerkennungsurkunden für begutachtete Projekte sehen die Mitarbeiter als Wertschätzung Ihrer täglichen Arbeit und als Motivationsfaktor. Unser Engagement in der Gesundheitsförderung trägt auch zur Steigerung der Reputation des Hauses bei.

Im ONGKG anerkannte Maßnahmen:

  • Einführung eines einheitlichen Umsetzungskonzeptes für Isolierungsrichtlinien im LKH Bruck a. d. Mur
  • Einführung eines Reanimationsschulungskonzeptes für Pflegepersonal im LKH Bruck an der Mur
  • Begegnung-Punkt-Komm
  • Bewegte Pause - BewegungsCHance als Burnout-Prävention
  • Hebammengeburt
  • Einführung von BGF im LKH Bruck / Mur
  • Optimierung des Schockraummanagements
  • Allgemeine Mitarbeitereinführung "Check in" im LKH Bruck/Mur
  • Etablierung eines Ernährungsmedizinischen Dienstes
  • Gesundheitsförderung und Qualitätssicherung durch "Kinästhetik in der Pflege"
  • Optimierung der Ablauforganisation ausgewählter Bereiche eines Krankenhauses
  • Basale Stimulation in der Pflege im LKH Bruck/Mur
  • Vernetze Innerbetriebliche GF: "G'sund bei der Arbeit" (Kooperation LKH Bruck/ Mur, Norske Skog & Stadtgemeinde)
  • Stressbewältigung bei PatientInnen mit einer chronischen Herzerkrankung
  • Das Krankenhaus als Chance für eine Lebensstilintervention oder neue Wege der Vorsorgemedizin
  • Beeinflussung des Stillverhaltens durch gezielte Beratung und Schulung
  • Die Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten durch eine psychologische Betreuung

Urkundenverleihung 2013

(v.l.n.r.) Mag. Judith delle Grazie, Mag. Christine Pagger-Karner, Robert Köhbach, DGKS Katalin Oberrainer, Betr.dir. Nikolaus Koller, Präs. Prim. Dr. Ulrike Sommeregger