Klinikum - Klagenfurt am Wörthersee

Allgemeine Informationen

Das Klinikum Klagenfurt am Wörthersee arbeitet seit 2006 auf Beschluss des Direktoriums als erstes Kärntner Landeskrankenhaus an der umfassenden Implementierung von Gesundheitsförderung. Ziele sind die Reduktion von Gesundheitsrisiken, die Förderung von Gesundheitsressourcen und Selbstverantwortung für Gesundheit. Schwerpunkte umfassen betriebliche Gesundheitsförderung, Schmerzarmes Krankenhaus, Sturzklinik und Umweltmanagement. Unterstützt von Arbeitsmedizin, Personalentwicklung und Qualitätsmanagement sind alle Berufsgruppen an der Umsetzung beteiligt.

Im ONGKG anerkannte Maßnahmen:

  • Angehörigenfreundliche Intensivstation
  • "Daheimgefühl im Haus der Geriatrie" Implementierung des integrativen Pflegekonzeptes nach Maria Riedl
  • Einführung von Methoden der Kinästhetik im Neurologischen Bereich
  • Stressbewältigung durch Achtsamkeit an der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Lebensphasenorientierung in der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • ONKO Cafe
  • Elektro-Fahrrad Aktion für MitarbeiterInnen
  • Strukturiertes Ernährungsassessment und Therapie im Haus der Geriatrie
  • Förderung der Eigeninitiative - Gesundheitszirkel
  • "Schmerzarmes Krankenhaus" - Projekt zur Optimierung der postoperativen Schmerztherapie
  • Sturzklinik
  • LKH - KLU G - Gesundheitsförderung: Rauchfreies Krankenhaus (nach dem Codex des Europäischen Netzwerks Rauchfreier Krankenhäuser)
  • LKH - KLU G - Gesundheitsförderung: MitarbeiterInnenbefragung

Urkundenverleihung 2014

(v.l.n.r.) Präs. Prim. Dr. Ulrike Sommeregger, Dr. Angelika Kresnik, Mag. Elisabeth Aste, Mag. Dr. Klaus Ropin (Quelle: TILAK/Schober)