Evidenz

Nach 20 Jahren Anwendung gibt es in einigen Bereichen bereits sehr gute Evidenz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen. Dies gilt vor allem für rein personenorientierte Maßnahmen (z.B. bestimmte Schulungskonzepte). Für komplexe Maßnahmen, die sowohl an Personen als auch an Situationen ansetzen, ist der Wirknachweis schwieriger. Aber auch hier gibt es ausgewählte Evidenz - zum Beispiel für die Wirkung der räumlichen Gestaltung auf die Genesung von PatientInnen (z.B. Beauchemin / Hayes 1999; Ulrich et al. 2004).

Zum weiteren Ausbau der Evidenz wird das Internationale Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäuser seit 2005 von einem WHO-Kooperationszentrum für Evidenzbasierte Klinische Gesundheitsförderung unterstützt.

Weitere Informationen:

Dietscher, C. (2008): Zur Evidenz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen. In: Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend (Hg.): Gesundheitsfördernde Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen. Konzept und Praxis in Österreich. S. 45-52, Wien.